Der Kinderzauberer aus Hannover gibt eine Schulstunde in Zauberei

Der Kinderzauberer aus Hannover, Yandaal, gibt eine zauberhafte Schulstunde, wie man sie sonst nur in Hogwarts mit Harry Potter erleben könnte. Professor Yandaal lädt ein zu einer Geschichtsstunde mit Spaß und Staunen. Im ersten Teil erzählt er mit Live-Musik und Zauberei eine Geschichte von den Vorfahren der Romanhelden. Dabei müssen die Kinder die Harry Potter Geschichte nicht kennen. Was wichtig ist, erklärt Yandaal und die Geschichte selbst ist verständlich und schlüssig ohne weitere Vorkenntnisse. Der erste Teil endet mit einer Poesie des Feuerschluckens.

Im zweiten Teil geht es um einen Zauberworkshop, indem die Kinder selbst ein wenig zaubern lernen. Die notwendigen Zauberutensilien müssen nicht in der Winkelgasse gekauft werden, sondern werden von Professor Yandaal mitgebracht und verschenkt.

Die Harry Potter Show

Professor Yandaal aus Hogwarts wird im kommenden Semester Professor Binns im Fach Geschichte vertreten. So stellt sich der Kinderzauberer Yandaal aus Hannover vor und aus seinen Fäusten schießen Feuerstöße. Das Buch für den Unterricht hat er schon mal mit gebracht. Während des Vorblätterns verändern sich die Seiten und schließlich schlagen Flammen aus dem Zauberbuch.

Der Zauberkoffer wird auf magische Weise zu einem Tisch und aus dem Koffer kommt eine Ukulele. Denn dereinst in den alten Sprachen waren die Worte „zaubern“ und „singen“ eng miteinander verbunden. Und so singt Yandaal ein Lied über einen Zauberer und die Kinder singen und klatschen begeistert mit.

Um Harry Potters Vorfahren zu finden, reisen wir etwa 500 Jahre zurück. So lernen die Kinder nebenbei etwas über die Fahrenden des Mittelalters und die alten Jahrmärkte. Ein Zaubestab verwandelt sich in eine Querflöte und macht unsichtbare Karten sichtbar. Es folgt eine Geschichte von einem Zauberlehrer mit seinem wunderlichen Seil, dass immer wieder zerschnitten wird und sich doch scheinbar von selbst repariert. Dies und magische Bälle sind nur einige Erstaunlichkeiten, die Professor Yandaal zum Besten gibt. Mehr soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden.

Die Kinder werden nicht nur in die Geschichte hinein gezogen, sondern wirken auch selbst mit. Sie werfen begeistert unsichtbare Karten. In ihren Händen, vor ihren Augen, vermehren sich Bälle.

Mit Workshop

Aber noch steht ein besonderes Highlight aus, das sie wohl kaum woanders finden: Der Praktische Zauberunterricht. Wie schon erwähnt, die Requisiten hat Professor Yandaal schon in der Winkelgasse gekauft und verschenkt sie. Jetzt wird zaubern gelernt! Die Kinderadepten lernen Zauberkunststücke, die leicht genug sind, um später mit wenig Übung Eltern und Freunde in Erstaunen zu versetzen.

Und Seminarheft

Und noch ein Extra: Die Kinder erfahren von einer geheimen Internetseite, wo sie das Workshopheft downloaden können, wo alles noch einmal erklärt wird und in dem sogar noch einige zusätzliche Zauberkunststücke zu finden sind.

Konzeption:

Das Stück ist auf ca. 45 Minuten konzipiert und kann vor kleinen Gruppen gepielt werden, aber auch in Schulen vor Gruppen mit bis zu 150 Kindern. Die Show richtet sich an Kinder ab 5 Jahren. Den größeren Anteil nimmt dabei die Show in Anspruch mit einer Mischung aus Theater, Erzählung, Zauberei, Livemusik und Feuerschlucken. Der kleinere Anteil besteht aus einem Workshop, in dem Kunststücke gezeigt und erklärt werden. Dabei geht es nicht nur um Tricks, sondern auch darum wie man Zauberei präsentiert.

Kindergeburtstage:

Der Kinderzauberer aus Hannover, Prof. Yandaal, spielt auch auf Kindergeburtstagen. Gewöhnlich findet die Kinderzaubershow bei Ihnen zuhause oder im Garten statt und ist für weitaus weniger Kinder und natürlich zu einer geringeren Gage. Das ist aber nur unter zwei Voraussetzungen möglich: Während der Woche und in Hannover.
Am Wochenende (Freitag, Samstag) ist die Show für Sie kostenaufwendiger.

Referenzen – Zauberer – Kinderzauberer

Alle Angebote der Kategorie Zauberer anzeigen